Nachrichten
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Aktivitäten
Bericht zur politischen Lage März 2019
Einladung zum Bürgertreffen am 12.03.2019
24.02.2019 | Henriette Reinsberg
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder,

der CDU Ortsverband Südstadt/Baumschulviertel hat seinen Vorstand neu gewählt. Vorsitzender bleibt Robert van Dorp, als stellvertetende Vorsitzende wurden Klaus Westkamp und ich gewählt. Als Mitgliederbeauftragte und Beisitzerin wurde Julia Polley gewählt. Weitere Beisitzer sind: Dr. Askar von Kistowski, Hubert Kofferath, Irene Kuron, Katharina Schöllgen, Karsten Weigel und Martin Wilde.

Anliegend übersende ich Ihnen den Masterplan des Tiefbauamtes (DS-Nr. 1910417ED2), der darüber Auskunft gibt, wann und auf welchen Straßen in diesem Jahr mit Tiefbaumaßnahmen zu rechnen ist. In der Südstadt ist dies auf dem Bonner Talweg der Fall mit Gleisbau zwischen Webertraße und Reuterstraße im August (Nr. 39), zwischen Pop-Allee und Weberstraße mit Kanalbau von Juli bis Nov (Nr. 42). Auf der Reuterstraße erfolgt Gleisbau zwischen Bonner Talweg und Hausdorfstraße (Nr.178) im August und Kanalbau zwischen Oskar-Walzel-Straße und Bonner Talweg ab Juli bis ins nächste Jahr( Nr- 179). In derKönigstraße ( Nr. 120) und der Prinz-Albert-Straße ( Nr.169) soll Gleisbau im April erfolgen. Im Baumschulviertel werden in der Meckenheimer Allee im Juli und August Kanalarbeiten ( Nr. 151) durchgeführt. Übrigens handelt es sich bei den Gleisbauarbeiten in der Südstadt um Reparaturarbeiten und noch nicht um die Verlegung neuer Gleise.
Der von der CDU initiierte Koalitionsantrag, mit dem die Verwaltung beauftragt wird, Sanierungsmöglichkeiten der Meckenheimer Allee zu konzeptionieren und den politischen Gremien gemeinsam mit Finasnzierungsvorschlägen vorzustellen, wurde einstimmig bei Enthaltung der SPD im Hauptausschuss beschlossen. Bei der anzustrebenden Sanierung soll der einzigartige Alleencharakter erhalten bleiben (DS-Nr. 1811534NV3).

Aktivitäten
Bericht zur politischen Lage Februar 2019
Einladung zum Bürgertreffen am 12. Februar 2019
31.01.2019 | Henriette Reinsberg
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder,

die Gestaltung der Fassaden des im Bau befindlichen Lifestylehouse und des Hotels daneben auf dem Nordfeld vor dem Bonner Hauptbahnhof war großes Thema in den Ratsgremien und in der Öffentlichkeit und die Diskussion ist noch nicht ausgestanden. Während sowohl in den Ratsgremien als auch in der Öffentlichkeit eine Sandstein farbene helle Fassaden vorgestellt wurde, sehen die Architekten des Investors „die developer“ jetzt eine rustikale mittelgraue Ziegelstein- Verkleidung für das Geschäftshaus und eine dunkelgraue Ziegelsteinverkleidung für das Hotel vor. Ich hatte bereits in der Dezembersitzung des Planungsausschuss mein Befremden darüber geäußert und die Verwaltung aufgefordert, Möglichkleiten der Einflussnahme herauszufinden, dass die Gebäude eine helle Fassade erhalten. Die Verwaltung stellte dazu jetzt fest, dass im Grundstückskaufvertrag keine Festlegungen zur Fassade getroffen wurden und deswegen rechtlich auch keine Möglichkeit besteht, eine helle Fassade durchzusetzen. Die Verwaltung hat aber vom Planungsausschuss erneut den Auftrag erhalten, sich für ein Umdenken des Investors stark zu machen. Das Handeln der Verwaltung ist mir vollkommen unverständlich. Natürlich muss die Gestaltung einer Fassade an einem so exponiertem Ort der Stadt so festgelegt werden, dass nicht vollkommen anders anmutende Gebäude entstehen als beschlossen. Ich habe auch den Oberbürgermeister um Unterstützung gebeten und hoffe auf eine akzeptable Lösung (DR Nrn. 1813249 mit EB3, ED2 und ST4).

Auf eine Bürgeranfrage zum Verkehrs- und Parkraumkonzept der Quantiussstraße hat die Verwaltung in einer umfangreichen Stellungnahme geantwortet Danach wurden , wie seinerzeit von mir beantragt, bereits Kurzhalteplätze für Pkw in der Dechenstraße eingerichtet, weitere sind in der Quantiusstraße geplant, sobald die beiden Bushaltestellen auf eine reduziert wurden. Die Radspur soll bis zur Meckenheimer Allee rot eingefärbt werden. Unser im September von der BV Bonn verabschiedeter Antrag zur Sanierung der Meckenheimer Allee steht heute auf der Tagesordnung des Hauptausschusses.

Aktivitäten
Bericht zur politischen Lage Januar 2019
Einladung zum Bürgertreffen am 08. Januar 2019
04.01.2019 | Henriette Reinsberg
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder,

hoffentlich haben Sie die Festtage gut verbracht. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen alles Gute, Glück, Gesundheit und Erfolg in allen Dingen, die Sie erreichen möchten.

In der letzten Ratssitzung im Dezember 2018 wurden noch einige Beschlüsse gefasst, die Sie interessieren könnten. So wurden folgende Satzungen beschlossen:
36. Satzung zur Änderung der Gebührenordnung für die Straßenreinigung in der Bundesstadt Bonn: Die Gebührensätze für die Straßenreinigung müssen im Jahr 2019 zwischen 4,56 % und 4,86 % (je nach Straßenart) angehoben werden. In den Jahren 2017 und 2018 konnten die Gebührensätze stabil gehalten werden. Im Bonner Ratsinformationssystem unter DR-NR. 1813043 finden Sie die Begründung. Die Satzung unter DR-Nr. 1813043.
39. Satzung zur Änderung der Gebührenordnung über die Abfallentsorgung in der Bundesstadt Bonn: Die Gebührensätze für die Restmüllentsorgung bleiben gegenüber 2018 stabil, nachdem diese zum 01.01.2018 um rund 11,5 % gesenkt werden konnten. Unter DR-NR.1813044 finden Sie die Begründung. Die Satzung unter DR-Nr. 1813044.

Homepage Helene Weber Kolleg
Homepage der Frauen Union NRW
Mittwoch, 03.04.2019:
19:30 Uhr:
Frauen Union Kreisverband Bonn
Vorstandssitzung
Donnerstag, 09.05.2019:
19:30 Uhr:
Frauen Union Kreisverband Bonn
Vorstandssitzung

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner