CDU-Ortsverband LiKüRa / Beuel-Süd
Christlich Demokratische Union Deutschlands - Ortsverband LiKüRa / Beuel-Süd

Unsere Ziele
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Ludwig Burgsmüller und seine politischen Ziele
WCCB-Hotelverkauf
Bahnlärm soll reduziert werden.
Bild vergrößert
Der Bahnlärm soll reduziert werden, aber möglichst ohne Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit des Schienenverkehrs. Dazu führt die Kommission eine Online-Befragung durch, bei der es um die Geräuschminderung im Güterwagenverkehr zu Gunsten der Anwohner der Eisenbahnlinien durch Maßnahmen mit dem höchsten Kosten-Nutzen- Verhältnis geht. Dabei wird auch die Subventionierung der Nachrüstung von Güterwagen mit geräuscharmen Bremssohlen angesprochen. Die in Deutschland mit 50% der entstehenden Kosten geförderte Umrüstung auf die geräuschärmeren Verbundstoffbremssohlen ist von der Kommission ausdrücklich erklärt worden. Die Konsultation, mit der auch öffentliche Einrichtungen zu Vorschlägen aufgefordert werden, läuft bis zum 3. Oktober 2013.
Zur Konsultation und dem Onlinefragebogen (in englischer Sprache) informieren Sie sich unter:
(Link)
auch Pressemitteilung der Kommission zu Förderpraxis in Deutschland unter: (Link)

CDU Bonn feiert ihr Sommerfest
Bonn, 23. Mai 2013
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 15. Juni feiern wir das Familienfest der Bonner CDU. Wir laden Bonner Bürgerinnen und Bürger von 12-16 Uhr ein, mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm unsere CDU und natürlich unsere Bundestagskandidatin Claudia Lücking-Michel kennen zu lernen. In diesem Jahr geben drei Themenstände unserem Fest einen inhaltlichen Rahmen. Die Mitglieder der Ratsfraktion gestalten einen Stand zur aktuellen Kommunalpolitik, die Bundestagskandidatin Claudia Lücking-Michel und ihr Team präsentieren bundespolitische Themen und Axel Voss berichtet Neues aus Europa.
Wir möchten Sie, mit allen Ortsverbänden, Stadtbezirken, Arbeitskreisen und Vereinigungen einladen, diese Stände aktiv zu unterstützen oder Ihre eigenen Aktivitäten vorzustellen!
Eingerahmt wird das Fest von musikalischem Bühnenprogramm, Kinderschminken, einer Zauber-Show, dem großem Feuerwehrwagen und der heiß begehrten Hüpfburg. Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein!
Um das Fest mit Leben zu füllen, benötigen wir Ihre Unterstützung und die Ihrer Gliederung! Das Fest bietet uns eine Gelegenheit, die Bonner CDU noch einmal vor der heißen Wahlkampfphase zu präsentieren. Daher ist jede Hilfe herzlich willkommen.
Bitte geben Sie diese Informationen zu unserem Fest an die Mitglieder weiter und helfen Sie mit.
Möchten Sie einen Themenstand unterstützen? Dann wenden Sie sich bitte an die Verantwortlichen Ihres Wunsch-Themas. Möchten Sie einen eigenen Stand für Ihren Ortsverband, Ihren Arbeitskreis oder Ihre Vereinigung gestalten? Gern! Bitte informieren Sie uns jedoch kurz, damit wir den Überblick behalten können.
Wer hilft aus Ihrem Ortsverband, Ihrer Vereinigung oder Ihrem Arbeitskreis außer Ihnen mit? Wer unterstützt Auf- und Abbau?
Für die Koordination der Aktivitäten stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:
für den Stand zur Kommunalpolitik:
Georg Fenninger, Tel.: 0228/77-2043, E-Mail: georg.fenninger@bonn.de
für den Stand zur Bundespolitik:
Evelyn Höller, Tel.: 0228/91778-22, E-Mail: claudia@luecking-michel.de
für die allgemeine Organisation:
Eva Vianden, Tel.: 0163/4348576, E-Mail: info@vianden.net
Stephan Masseling, Tel.: 0228/91778-0, E-Mail: info@cdu-bonn.de
Damit wir auf dem Münsterplatz als CDU sichtbar werden, sind wir auf Stände und Schirme der einzelnen Ortsverbände angewiesen. Daher sollte jeder Ortsverband - sofern irgend möglich - dieses Material zur Verfügung stellen und den An- und Abtransport des eigenen Standes organisieren, denn nur so kann ein einheitliches Bild eines CDU- Festes entstehen.
Christlich Demokratische Union Kreisverband Bonn
Zur Organisation gilt es noch Folgendes zu beachten:
 Beim An- und Abtransport Ihres Materials ist es keinesfalls möglich, PKW auf dem
Münsterplatz abzustellen; die Anfahrt auf den Platz ist jedoch zu Beginn des Aufbaus in
dringenden Fällen vom Martinsplatz aus möglich.
 Für alle Ortsverbände und ihre Standmaterialien werden Etiketten vorbereitet, um sicher zu
stellen, dass Ihre Materialien nicht verwechselt werden. Der allgemeine Aufbau findet ab 10.30 Uhr statt.
 Aus logistischen Gründen kann an den Ständen kein Strom zur Verfügung gestellt werden.
 Noch einmal die wichtigsten Daten:
Datum: Samstag, 15. Juni 2013
Zeit: 12.00 -16.00 Uhr (Aufbau ab 10:30Uhr)
Ort: Münsterplatz
Wir danken für Ihre Hilfe freuen uns auf ein sonniges Fest!
Eva Vianden und Stephan Masseling

Mitgliederwerbung
Helfen Sie mit bei der CDU LiKüRa
Liebe Bürgerinnen und Bürger von LiKüRa!

Haben Sie Zeit und Lust, sich zu engagieren? Sie möchten Dinge bewegen, zum Beispiel im Ortsverband (OV), im Bezirk oder Kreisverband Bonn?
Wir im OV sind die unterste Ebene und das direkte Verbindungsglied zum Bürger. Schreiben Sie uns - oder melden sich telefonisch bei unserer Organisationsleiterin, Frau Rosemarie Langer, Tel.: 0228-477342.
Wir würden uns freuen!

Besuch der GIZ
Bild vergrößert
Dr. Norbert Röttgen MdB
Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB
Philipp Lerch, Kreisvorsitzender der CDU Bonn
Pressemitteilung
Zu einem intensiven Gedankenaustausch mit der neuen Vorstandssprecherin der
Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Tanja
Gönner trafen sich wenige Tage nach ihrem Dienstantritt in Bonn Elisabeth
Winkelmeier-Becker MdB, Dr. Norbert Röttgen MdB sowie der Kreisvorsitzende
der Bonner CDU Philipp Lerch.
Gönner will den Internationalen Standort Bonn weiter stärken
Die neue GIZ-Vorstandssprecherin Tanja Gönner will mit der GIZ den
Internationalen und UN-Standort Bonn weiter stärken. Dies sagte sie Elisabeth
Winkelmeier-Becker, Dr. Norbert Röttgen und Philipp Lerch zu. „Eine
Investitionssumme von 70 Millionen Euro für einen Neubau in Bonn sind ein
klares Bekenntnis der GIZ zu unserer Region“, so die drei CDU-Politiker nach
dem Gespräch.
Tanja Gönner habe deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie sich des
Stellenwerts der Bundesstadt Bonn als Zentrum der Internationalen
Zusammenarbeit bewusst sei und sich sehr regelmäßig am Standort Bonn
aufhalten werde. „Wir haben intensiv diskutiert, wie die öffentliche
Wahrnehmung der GIZ mit ihren über 17.000 global tätigen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern in Bonn und der Region weiter gesteigert werden könnte“, so
Winkelmeier-Becker, Röttgen und Lerch nach dem Gespräch.
„Die GIZ ist Exporteur unserer Sozialen Marktwirtschaft. Sie trägt wesentlich
dazu bei, dass sich das Ziel der Nachhaltigkeit auf allen wirtschaftlichen, sozialen
und umweltbezogenen Ebenen und in den unterschiedlichen politischen
Prozessen weltweit durchsetzt. Dies gilt es auch für Bonn und unsere Region zu
nutzen.
Mit Tanja Gönner an der Spitze widmet sich die GIZ den untrennbar mit Bonn
verbundenen Zukunftsthemen Internationale Zusammenarbeit, Entwicklung,
Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, Ressourcenschonende Energieversorgung
sowie Bildung. Eine hohe Präsenz in Bonn und viele Gespräche deuten bereits
wenige Wochen nach ihrem Amtsantritt an, dass sich Tanja Gönner als kreative
und zuverlässige Partnerin für die weitere Entwicklung der Bundesstadt Bonn und
unserer Region erweisen wird!“
Hintergrund:
Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein
weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der
internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der
internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ ging 2011 aus den dem Deutschen
Entwicklungsdienst (DED), der Deutschen Gesellschaft für Technische
Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und der Weiterbildungsorganisation InWEnt
hervor. Das in 130 Ländern aktive Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
hat seine beiden Sitze in Bonn und Eschborn. Mit einem Jahresumsatz von ca. 2
Mrd. Euro und rund 17.000 Mitarbeitern trägt die GIZ weltweit dazu bei, dass
Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre
Lebensbedingungen verbessern. Hauptauftraggeber ist das BMZ. Weitere
Auftraggeber sind das Auswärtige Amt, das BMU, das BMVg, das BMWI, das
BMBF, die Vereinten Nationen, die Europäische Union, die Weltbank,
Bundesländer und Kommunen sowie zahlreiche private Akteure und
Unternehmen aus dem In- und Ausland.
Tanja Gönner wurde im April 2012 als Vorstandssprecherin der GIZ gewählt und
trat am 1. Juli ihr Amt in Bonn an. Die Rechtsanwältin war zuvor badenwürttembergische
Sozial-, später Umwelt- und Verkehrsministerin sowie
Landtagsabgeordnete.

Abenteuerliche Zwangs-Kanalkontrolle
Glockenspiel wird erneuert
Beueler Schifferverein ist hilfreich
Foto Schifferverein
Bild vergrößert Foto Schifferverein

Glockenspiel wird erneuert

Der Beueler Schiffer-Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dafür zu sorgen, dass das Glockenspiel im Kirchturm von St. Josef bis zum 150-jährigen Jubiläum im Jahr 2012 restauriert wird. Mittlerweile wurde das Glockenspiel bereits in seine Einzelteile zerlegt und zur Restauration in die Niederlande verbracht. Der CDU-Stadtverordnete Will Breuers und Bezirksverordneter Ludwig Burgsmüller wünschen dem Vorsitzenden des Schiffer-Vereins Rainer Burgunder - zusammen mit seiner Mannschaft - viel Erfolg bei diesem Projekt!

Karnevalistischer Seniorenkaffee in Ramersdorf
Bild vergrößert
3 mol Ramersdorf ALAAF! – Karnevalistisches Seniorenkaffee der Ramersdorfer Junggesellen auch 2013 ein Erfolg!
Auch dieses Jahr lud der Junggesellenverein Ramersdorf traditionell zum kostenlosen karnevalistischen Seniorenkaffee ein, um gemeinsam mit den Ramersdorfer Senioren einen schönen Nachmittag zu verbringen. Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende, Roland Gerwing, die Bürgerinnen und Bürger. Auch ein Shuttle-Service hatte der „Mythos“, wie die Ramersdorfer Junggesellen auch genannt werden, wieder eingerichtet, um von Ramersdorf in den Veranstaltungsort ins Küdinghovener Pfarrheim zu gelangen.
Nach dem die Junggesellen die anwesenden Jecken mit Getränken versorgt hatten, zog Sitzungspräsident Sascha Kurth mit seinem „Handlanger“ Christoph Pannes in den Festsaal ein. Auf seiner manchmal direkten, aber netten und witzigen Art, begrüßte er die Ramersdorfer Närrinnen und Narren. Eigentlich war als erster Redner der “Heimatdichter“ alias Thomas Raderschall vorgesehen, nur dieser musste leider gesundheitsbedingt absagen. Für ihn sprang kurz entschlossen mit Roland Gerwing jemand aus den eigenen Reihen ein und überzeugte die anwesenden Jecken mit einer amüsanten und witzigen Geschichte über 100 Jahre JGV Ramersdorf, die der Heimatdichter beim Festkommerz am letztjährigen Maifest-Sonntag auf der Kommende anlässlich des Jubiläumsjahres unseres Junggesellenvereins selbst gedichtet und vorgetragen hatte.
Danach gab es Kaffee und Kuchen, durch den Mythos serviert. Diese wurden beim zuhören unserer nächsten Rednerin Doris Richarz vertilgt; die Stimmung im Saal wurde von Auftritt zu Auftritt besser und erreichte bei dem nächsten Akt schon fast ihren Höhepunkt. Die Showtanzgruppe die Dilledöppchen zeigte im Saal ihr ganzes Können. Nach kurzer Pause ging es dann aber mit leckeren Schnittchen für die Seniorinnen und Senioren sowie dem Highlight des Tages weiter: Denn was wäre eine Sitzung in LiKüRa ohne die amtierende Prinzessin Kerstin II. Söndgen und ihre beiden Paginnen Nicole und Frederike, welche den Höhepunkt der Sitzung darstellte und am Ende durch die tollen Auftritte des Kindertanzcorps der LiKüRa-Ehrengarde, der Ennertfunken und dem Kinderprinzenpaar Alina Hafener und Fabian Rosen abgerundet wurde. Gegen 17:00 Uhr nahm die einmal mehr gelungene Veranstaltung mit den Schlussworten des Sitzungspräsidenten, dem Dank bei den beiden tollen Helferinnen Sabine Gerwing und Heike Naaß sowie dem traditionell von den Ramersdorfer Junggesellen gesungenem Schlusslied „En uns‘rem Veedel“ ihr Ende. Die Ramersdorfer Junggesellen bedankten sich ganz herzlich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und die großzügigen Spenden für das kostenlose karnevalistische Seniorenkaffee und freuen sich schon jetzt auf einen hoffentlich genauso erfolgreichen Nachmittag in 2014.

Keine zusätzlichen Verkehrtsströme durch Bonn
Keine Autobahn durch Bonn
Keine Autobahn und keine zusätzlichen
Verkehrsströme quer durch Bonn!
Die CDU-Bundestagskandidatin Claudia Lücking-Michel kündigt ihre Positionen an, mit
denen sie ihre politischen Anliegen für die kommende Wahl „auf den Punkt bringen“ wird.
Mitte Juni wird sie ihre „Zehn Punkte für Bonn“ veröffentlichen sowie in einer
Pressekonferenz vorstellen und erläutern.
Eine besondere Herausforderung sind die aktuellen Staus und das tägliche Verkehrschaos in
Bonn. Die kann und will auch sie nicht „umfahren“. Deshalb gehören zu ihren 10 Punkten
natürlich auch einige Vorschläge für konkrete Schritte gegen den drohenden
Verkehrskollaps.
„Die Verkehrsinfrastruktur in und um Bonn muss dringend verbessert und modernisiert
werden. Außerdem bedarf es eines intelligenten Verkehrsmanagements und eines weiter
verbesserten ÖPNVs. Ansonsten droht vielerorts Stillstand im wahrsten Sinne des Wortes.
Eine neue Autobahn durch Bonn ist dabei mit mir nicht zu machen! Eine solche Maßnahme
schließt die von den Mitgliedern der Bonner CDU beschlossene schwarz-grüne
Koalitionsvereinbarung aus guten Gründen aus. Das deckt sich mit meiner persönlichen
Position. Es ist gut, dass jetzt ein städtebauliches Konzept für bisher für einen
Venusbergtunnel freigehaltenen Grundstücke in den linksrheinischen Stadtbezirken Bad
Godesberg und Bonn erarbeitet werden soll.“ erklärt Lücking-Michel. „Wir müssen dringend
eine bessere Erreichbarkeit unserer Arbeitsplatzschwerpunkte sicherstellen. Dabei können
wir aber nicht akzeptieren, dass neue Verbindungen noch mehr überregionale und
internationale Verkehre, insbesondere zusätzliche LKW, mitten durch unsere Stadt
schleusen. Schon heute gehört Bonn zu den bundesweit am stärksten von Lärm und
Schadstoffemissionen betroffenen Großstädten. Wir dürfen nicht noch weitere Flächen dem
Transit- und Fernverkehr opfern.“
Alle zehn Punkte ihres Programms für die Bundesstadt nehmen aktuelle bundespolitische
Fragen in den Blick, die besondere Anliegen aus Sicht der Bonnerinnen und Bonner sind.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Mit freundlichen Grüßen
Herbert Frohn, Pressesprecher
Mobil: 01 70 / 8 19 88 18

Homepage CDU-Stadtbezirksverband Beuel
Sonntag, 14.04.2019:
14:00 Uhr:
Infostand Europawahl
Montag, 15.04.2019:
17:00 Uhr:
Bürgergespräch
19:30 Uhr:
Mitgliederoffene Vorstandssitzung
Sonntag, 12.05.2019:
10:00 Uhr:
Muttertagsaktion
Montag, 20.05.2019:
17:00 Uhr:
Bürgergespräch

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner